Wer wir sind

Der VBB Kreuzlingen ist ein gemeinnütziger Verein der Spezialtransporte für mobilitätseingeschränkte Personen ausführt.

 

Finanziert wird der Verein durch Mitgliederbeiträge, Spenden, Beiträge von Gemeinden und Institutionen, der Freiwilligenarbeit der Fahrerinnen, Fahrern und des Vorstands, sowie den von den Kunden erhobenen Fahrkosten.

 

Die Kosten des VBB setzen sich zusammen aus: Anschaffungs- und Betriebskosten der Spezialfahrzeuge. Daneben entstehen Kosten für das Reservationsbüro, Telefone, Fax, Korrespondenz, Versicherungen und Spesenentschädigungen der Fahrerinnen und Fahrer.

 

Fahrerinnen und Fahrer

Die Personen, die sich als Fahrerinnen und Fahrer zur Verfügung stellen, leisten Freiwilligenarbeit und beziehen für ihre Tätigkeit keinen Lohn! Lediglich eine Spesenvergütung wird erstattet. 

 

Die Fahrerinnen und Fahrer werden intern und extern für den Transportdienst ausgebildet. Sie kennen unsere Spezialfahrzeuge, deren technischen Einrichtungen sowie die Sicherheitsanforderungen für den Transport von mobilitätseingeschränkten Personen. Sie konzentrieren sich auf das Führen des Fahrzeuges und die Einhaltung der Verkehrsregeln und des Zeitplans. Die Fahrerinnen und Fahrer sind weder in der Lage noch dazu ausgebildet, irgendwelche Betreuungsaufgaben gegenüber dem Fahrgast zu übernehmen (z.B. eventuelle Abgabe von Medikamenten, mündliche Vermittlungen von Infos zum resp. vom Arzt, Therapeuten etc.) Fahrgäste die eine entsprechende Betreuung benötigen, müssen entweder persönlich begleitet oder, sofern möglich und nach Absprache, mit schriftlichen Informationen ausgestattet werden.

 

Der VBB und dessen Fahrerinnen und Fahrer lehnen jede Haftung für Vorfälle ab, die aus ungenügender medizinischer und persönlicher Begleitung seitens des Fahrgastes entstehen.

 

Transportbedingungen

Der VBB konzentriert sich auf den Transport von mobilitätseingeschränkten Personen, Personen die auf den Rollstuhl angewiesen sind oder eine Behinderung aufweisen die den Transport mit einem öffentlichen Taxi oder einem Personenwagen nicht zulassen.

 

 

Ein Anspruch für den Transport besteht nicht. Der VBB behält sich vor, Aufträge ohne Begründung abzulehnen. Die Personen, die transportiert werden, müssen Mitglied des VBB sein (Einzel-/Familien- oder Kollektiv-Mitglied).

 

 

Der Transportauftrag beginnt mit dem Beladen am Startort vor dem Haus und endet am Zielort vor dem Haus. Die Fahrerinnen und Fahrer sind nicht verpflichtet, die Personen im Gebäude abzuholen und in diese zu begleiten. Wo immer die Fahrerinnen und Fahrer zusätzliche Leistungen erbringen (abholen, begleiten, Gepäcktransport, etc.) tun sie dies freiwillig und ohne Verpflichtung.

 

 

Die Fahrerinnen und Fahrer sind stets bemüht, den Zeitplan einzuhalten und auch in Stosszeiten alle Aufträge nach Möglichkeit pünktlich auszuführen. Damit möglichst alle Anfragen berücksichtigt werden können, ist oft ein straffer Fahrplan nötig. Der VBB zählt auf die Unterstützung der Kunden, dass die Passagiere ebenfalls pünktlich transportfertig bereitstehen.

 

Abrechnung

 

Die Transportkosten entstehen nach gefahrenen Kilometer sowie ggf. sonstiger Aufwände. Sie werden von unseren Fahrern in Bar vor Ort kassiert. Bei regelmässigen Fahrten sind auf Wunsch monatliche Rechnungen möglich.